Pinterest • ein Katalog unendlich vieler Ideen

Erkunde Schlichten, Historischen Romanen und noch mehr!

Von dem schlichten Cover dürfen sich Fans von historischen Romanen nicht abschrecken lassen, denn dafür ist die Handlung umso bildgewaltiger. Der Autor darf sein Debüt ein wahres Mittelalter-Epos nennen, bei dem im Herzogtum Bayern eine Intrige auf die nächste folgt.

Viveca Sten ist eine solide Autorin, die eine tragfähige Krimireihe geschaffen hat. "Tod in stiller Nacht" reiht sich hier gut ein, auch wenn etwas die Luft draußen scheint und die vorherigen Teile um einen Tick spannender gestaltet sind. Für Fans des schwedischen Krimis dürfte dieser Teil ebenso ein Muss sein, wie die voran gegegangen. Wer noch nie was Viveca Sten gehört hat, sollte allerdings zuerst die vorherigen Teile lesen oder hören, bevor er sich an den sechsten Fall macht.

Ein sehr hörenswerte Produktion für lange Winterabende. Wer intellektuell anspruchsvolle Produktionen ohne reißerische Action mag, der kommt hier voll und ganz auf seine Kosten. Fans von Hörspielen sollten ebenfalls ein Ohr riskieren, wenngleich dieses Werk als Hörbuch bezeichnet wird.

Abgesehen von einigen klischeehaften Entwicklungen ist "Der Lavendelgarten" ein unerhaltsames und informatives Hörbuch. Wer Familiengeschichten und Geheimnisse mag, wird voll auf seine Kosten kommen. Fans von Lucina Riley werden hier zudem einen weiteren Roman im bekannten Stil erkennen und keine Abstriche gegenüber früheren Werken der Autorin machen müssen.

Eine klare Empfehlung für alle Fans von TBBT.

Elisabeth Hermann bietet einen soliden und spannenden Thriller, der nicht nur ihre Fans ansprechen dürfte. Gut gelesen und temporeich aufgebaut sind über neun Stunden Hörgenuss garantiert.

Anne Hertz ist mit „Die Sache mit meiner Schwester“ ein durch und durch unterhaltsamer und überzeugender Roman gelungen, der nicht nur für ihre bestehenden Fans Pflichtlektüre ist, sondern auch viele neue Fans dazu holen dürfte. Sehr empfehlenswert!

Kein Thriller der mit grandiosem Nervenkitzel punktet, aber durch ein brillantes Agieren der Charaktere und eine fantastische Handlung für packende Lesestunden sorgt. Es sind eher die leisen Töne, die hier die Faszination ausmachen.

Ein Comic, der Berlin in seinen bewegendsten und dramatischsten Momenten zwischen 1943-1961 thematisiert und sich damit vor allem an Fans von historischen Plots wendet. In drei Teilen aus britischer Sicht erzählt, vermögen die ersten zwei – trotz ein paar Schwächen – inhaltlich zu fesseln, der dritte ging für meinen Geschmack total daneben. Das Artwork differiert zum Teil stark, kommt insgesamt jedoch über Durchschnitt nicht hinaus.

Hochwertig gestaltet und aufgemacht, mit vielen ansprechenden Bildern versehen, ist die Sisi-Broschüre auf jeden Fall eine vertiefte Auseinandersetzung wert. Die Autorin präsentiert in einem engen und überschaubaren Rahmen eine Fülle von Fakten und Hinweisen, so dass sich die Leser ein gutes Bild von der Kaiserin Sisi machen können.