Pinterest • ein Katalog unendlich vieler Ideen

Sieh dir diese und weitere Ideen an!

Eine kurzweilige Geschichte, die zu überzeugen weiß. Eigentlich ist dies der Abschluss der Trilogie. Im Original sind jedoch auch noch je ein Buch über Mia und den ältesten Bruder Joe vorhanden. Ich hoffe sehr, dass diese beiden Titel auch bald in Deutsch erscheinen werden!

„Überraschung" ist ein gelungenes Buch über ein Thema aus der Lebenswelt der Kinder. Mies van Hout hat es wieder einmal geschafft, wichtige Worte in ausdrucksstarken Bildern darzustellen und somit eine Geschichte zu erzählen, in die sich der Leser hervorragend hineinfühlen kann.

Constanze Wilkens Roman „Der Duft der Wildrose“ bietet spannende, vielfältige Unterhaltung von der ersten bis zur letzten Seite. Ein Familiengeheimnis, die Jagd auf einen Verbrecher und nicht zuletzt eine bewegende Liebesgeschichte machen diesen Roman unbedingt lesenswert. Aber Vorsicht: die Autorin beschreibt die walisische Landschaft so wunderschön und wild, dass man nach der letzten Seite sofort die Koffer packen und auf Caitlins Spuren nach Wales reisen will.

Wer den ersten Band gelesen hat, wird gar nicht anders können, als auch die Fortsetzung zu lesen. Die Erwartungen, die man an das Buch hat, werden nicht enttäuscht. „Wo die Nacht beginnt“ besticht mit einer dichten Atmosphäre, spannender Fantasy sowie der überzeugenden Beziehung zwischen den Protagonisten.

Ein Thriller, in den man hininfinden muss, aber dann wird man wie in einem Sog mitgerissen und kann ihn kaum mehr beiseite legen. Eine sehr spannende und vielschichtige Geschichte, sehr detailliert erzählt, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Der Buchtitel irritiert ein wenig. Außer zu Beginn des Buches spielen Schlangen tatsächlich keine große Rolle, höchstens im übertragenen Sinne.

Ein schön illustriertes, vor allem aber auch wichtiges Buch. Ich wünsche mir, dass es viele Leser findet und die Thematik von Eltern mit ihren Kindern ausführlich behandelt wird – ob sie nun selbst betroffen sind oder Betroffene kennen.

Es ist ein Roman, den es zu lesen lohnt. Er ist vor allem Jugendlichen zu empfehlen, wirklich auch „eine ideale Schullektüre“, wie es auf der Rückseite des Buches vermerkt ist. Der Stoff regt zum Nachdenken und auch Diskutieren an, wirkt dabei aber keinesfalls belehrend, sondern in seiner besonderen Art des Erzählens bewegend und faszinierend.

Kein Thriller der mit grandiosem Nervenkitzel punktet, aber durch ein brillantes Agieren der Charaktere und eine fantastische Handlung für packende Lesestunden sorgt. Es sind eher die leisen Töne, die hier die Faszination ausmachen.

„Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer – Gesammelte Abenteuer“ ist ein hervorragender Sammelband von vier gigantischen Bilderbüchern. Das Buch bringt die außergewöhnliche und einzigartige Freundschaft zweier unterschiedlicher Menschen gekonnt auf den Punkt und verzaubert den Betrachter durch die wunderbaren und eindrucksvollen gestalteten Zeichnungen.

Diese Biographie wird der beeindruckenden Persönlichkeit Melitta von Stauffenberg voll und ganz gerecht. Darüber hinaus zeichnet sie sich dadurch aus, dass sich der Autor jeglicher Wertung der Person enthält. Ich möchte dieses Buch allen LeserInnen empfehlen, die sich für neuere Geschichte interessieren.