Pinterest • ein Katalog unendlich vieler Ideen

Erkunde Können Sollte, Nicht Weiter und noch mehr!

Damit sich Krankheiten und Schädlinge nicht weiter ausbreiten können, sollte Fallobst regelmäßig aufgesammelt werden. Faulendes Obst nicht auf den Kompost, sondern besser in die Biotonne geben!

Trockenrasen auf Schotter werden auch von Schmetterlingen wie dem Schwalbenschwanz geschätzt.

Lesesteinriegel wie hier im Waldviertel entstanden durch lange mühevolle Arbeit der Bauern.

Durch die Aufgabe der Beweidung entsteht eine Rasenbrache, das heißt, hochwüchsige Gräser und Sträucher und schließlich Bäume kommen auf.

Großröhrichte mit Schilf und anderen hohen Gräsern stellen einen sehr speziellen Lebensraum dar.

Auch Fettweiden können, besonders durch die Hufe des Viehs, ein vielfältiges Mosaik ergeben.

Magerwiesen beheimaten eine bunte Blumenvielfalt und damit auch viele Bienen und Schmetterlinge.

Gemähte Halbtrockenrasen blühen oft äußerst bunt und bieten Nahrung für Bienen und Schmetterlinge.

Streuobstwiesen mit alten Obstbäumen bereichern die traditionelle österreichische Landschaft.

Ja auch Österreich hat verborgene Sandlandschaften und sie sind ein wichtiger Lebensraum für Wildbienen!