Pinterest • ein Katalog unendlich vieler Ideen

Erkunde Verbraucher, Sich Oft und noch mehr!

Osterbäckerei ohne Ei? Fünf pflanzliche Alternativen Häufige Lebensmittelskandale und der industrielle Missbrauch von Hühnern für die Lebensmittelindustrie lässt viele Verbraucher aufhorchen. Besonders in verarbeiteten Produkten wie Kuchen und Gebäck verstecken sich oft Eier aus sogenannter "Kleingruppenhaltung", einer besonders qualvollen Form sogenannter "Nutztier"-haltung. Der VEBU stellt einige Alternativen vor.

Frühlingsfit mit grünen Säften Der Frühling steht vor der Tür. Und kaum scheint draußen die Sonne, wünschen sich viele schnell ihre Wunschfigur herbei. Dass immer mehr Deutsche dafür zu bunten Salaten, frischen Smoothies und Obsttellern greifen, bestätigt die Studie des Marktforschungsinstituts Skopos. Die Umfrage zeigt: Fast Dreiviertel der Deutschen essen gerne Rohkost. Grüne Säfte sind dabei sehr beliebt. Dazu hat Keimling Naturkost das neue Frisch-Saft-Fasten entwickelt.

Fotowettbewerb „Mensch und Natur“: Jetzt teilnehmen! Der Fotowettbewerb „Klick in die Vielfalt 2013 – Mensch und Natur“ geht in die nächste Auswahlphase. Bis zum 31. Januar 2014 können Die Bioküche: Besucherinnen und Besucher der Webseite UN-Dekade Biologische Vielfalt online ihr Lieblingsfoto wählen. Jede Stimme zählt bei der Vergabe des Publikumspreises.

„Des einen Müll ist des anderen Schatz“ – nichts trifft den Geist der Fair-Cycle-Messe besser. Die erste Messe für fairen Konsum und nachhaltiges Design in München demonstrierte vom 17. bis 18. Mai 2014, wie ausrangierten Gegenständen und weggeworfenen Verpackungen neues Leben eingehaucht werden kann.

Pflanzen statt Fleisch – die Alternativen Eins steht fest: Wer Fleisch isst, belastet das Klima. Denn Tierhaltung und Fleischverzehr tragen mehr zur Erderwärmung bei, als der weltweite Verkehr auf Straßen, Schienen, Wasser und in der Luft. Einen besseren ökologischen Fußabdruck als Fleisch haben pflanzliche Alternativen beispielsweise aus Soja. Neben Tofu und Sojafleisch gibt es heute eine Vielzahl weiterer Fleischersatzprodukte in den Läden – vom Seitan-Steak bis zum Lupinen-Würstchen.

Dunkles Brot hält länger – Lebensmittelabfälle beim Brot zu vermeiden Wer beim Einkauf zum Brot vom Vortag greift, hilft dabei, Lebensmittelabfälle zu vermeiden. In Deutschland landen pro Person und Jahr rund zwölf Kilogramm Gebackenes im Müll. Das ist etwa jedes achte gekaufte Brot. Hinzu kommen jene Backwaren, die gar nicht erst verkauft und von den Supermärkten und Bäckereien anderweitig verarbeitet oder entsorgt werden

die Bioküche: Unterwegs reservieren Dank moderner Smartphones können wir unterwegs mittlerweile fast alles erledigen: zum Beispiel einen Tisch im Restaurant reservieren. Mit der „Appetito-App“ ist es möglich, zu jeder Tages- und Nachtzeit und von überall online einen Tisch in der Schweiz, Deutschland und Österreich zu reservieren. In vier Schritten können Nutzer aus über 97.000 Restaurants ihren passenden Tisch für Frühstück, Mittag- oder Abendessen finden.

Wirte kochen für Kinder Rund um dieses Thema dreht sich das neue Kooperationsprojekt, das der Bayerische Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Helmut Brunner und DEHOGA Bayern-Präsident Ulrich N. Brandl vergangene Woche in der Mensa des Gautinger Otto-von-Taube Gymnasiums vorgestellt haben.

Der erste Slow Food Genussführer Deutschland Der Slow Food Genussführer Deutschland 2014, erschienen im oekom verlag (München), weist den Weg zu 300 Wirtshäusern, Restaurants, Weinstuben und Cafés in ganz Deutschland. Mehr als 400 regelmäßige ehrenamtliche Tester haben dafür Tausende von Gaststätten im ganzen Land besucht und geprüft. Zentrales Kriterium: eine regionale und faire Küche.

die Bioküche: Rezepttipp: Süßkartoffel-Walnuss-Brot Die Süßkartoffel ist gesund, vielseitig und lecker. Mit Vanille, Zimt, Ingwer und Walnüssen kann sie geschmacklich passend zur Weihnachtszeit zu einem aromatisch Süßkartoffel-Walnuss-Brot verarbeitet werden.