Erkunde Sarkastische, Ich Aufgrund und noch mehr!

Verwandte Themen durchstöbern

„Gray Kiss“ toppt in Sachen Spannung, überraschende Wendungen und Charakterentwicklungen den Vorgänger definitiv. Auch wenn der sarkastische Humor der Protagonistin größtenteils ihrem Hunger und der düsteren Stimmung weichen musste, hatte ich aufgrund der Vielzahl an neuen Ideen absoluten Lesespaß.

„Gray Kiss“ toppt in Sachen Spannung, überraschende Wendungen und Charakterentwicklungen den Vorgänger definitiv. Auch wenn der sarkastische Humor der Protagonistin größtenteils ihrem Hunger und der düsteren Stimmung weichen musste, hatte ich aufgrund der Vielzahl an neuen Ideen absoluten Lesespaß.

"Der Rosie-Effekt" steht seinem Vorgänger in Bezug auf unfreiwilligem Humor und Skurilität kaum nach. Auch in Sachen Baby-"Herstellung" kann man aus wissenschaftlicher Sicht so einiges falsch machen.

"Der Rosie-Effekt" steht seinem Vorgänger in Bezug auf unfreiwilligem Humor und Skurilität kaum nach. Auch in Sachen Baby-"Herstellung" kann man aus wissenschaftlicher Sicht so einiges falsch machen.

Wer nach den ersten Seiten nicht gleich hundertprozentig in die Geschichte hineinkommt, sollte auf jeden Fall dranbleiben. Ihr werdet mit einem logischen Aufbau, gehöriger Spannung, schlagfertigem Humor und sogar ein wenig Romantik belohnt!

Wer nach den ersten Seiten nicht gleich hundertprozentig in die Geschichte hineinkommt, sollte auf jeden Fall dranbleiben. Ihr werdet mit einem logischen Aufbau, gehöriger Spannung, schlagfertigem Humor und sogar ein wenig Romantik belohnt!

Mit „Lost Land – Der Aufbruch“ konnte Jonathan Maberry den Vorgängerband noch toppen. Der Humor und die leicht naive Art des ersten Bandes sind Entschlossenheit und Entwicklung sämtlicher Charaktere gewichen. Auf schlagfertige Dialoge musste ich dennoch nicht verzichten. Sie lockerten die von Spannung geprägten Szenen auf und schafften so kleinere Verschnaufpausen, ehe die nächste Überraschung eintrat. Für dieses Gesamterlebnis kann ich nur die vollen 5 Bücher vergeben.

Mit „Lost Land – Der Aufbruch“ konnte Jonathan Maberry den Vorgängerband noch toppen. Der Humor und die leicht naive Art des ersten Bandes sind Entschlossenheit und Entwicklung sämtlicher Charaktere gewichen. Auf schlagfertige Dialoge musste ich dennoch nicht verzichten. Sie lockerten die von Spannung geprägten Szenen auf und schafften so kleinere Verschnaufpausen, ehe die nächste Überraschung eintrat. Für dieses Gesamterlebnis kann ich nur die vollen 5 Bücher vergeben.

für alle Krimi-Fans, die Übernatürlichem nicht abgeneigt sind und trockenen Humor zu schätzen wissen  4 Bücher für "Schwarzer Mond über Soho"

für alle Krimi-Fans, die Übernatürlichem nicht abgeneigt sind und trockenen Humor zu schätzen wissen 4 Bücher für "Schwarzer Mond über Soho"

Auch wenn mich der Anfang von „Witch & Wizard – Verlorene Welt“ nicht ganz überzeugen konnte, kam der Lesespaß niemals zu kurz. In meiner Entscheidung schwankend, tendiere ich hier nach oben – was allein dem „bezaubernden“ Humor der Geschwister zuzuschreiben ist.

Auch wenn mich der Anfang von „Witch & Wizard – Verlorene Welt“ nicht ganz überzeugen konnte, kam der Lesespaß niemals zu kurz. In meiner Entscheidung schwankend, tendiere ich hier nach oben – was allein dem „bezaubernden“ Humor der Geschwister zuzuschreiben ist.

Wer sich in der Welt von Arras zurechtgefunden hat, erlebt gemeinsam mit Adelice einen Kampf gegen Konventionen und Obrigkeiten, der gemischt mit völlig unerwarteten Erkenntnissen absoluten Lesegenuss bereiten kann.  Mir fiel der Einstieg nicht leicht und so hat sich "Cocoon - Die Lichtfängerin" seine 4 Bücher nur ganz knapp verdient.    Es ist eine absolute Empfehlung für Fans neuer Ideen, starker und rebellischer Protagonisten und überraschenden Wendungen.

Wer sich in der Welt von Arras zurechtgefunden hat, erlebt gemeinsam mit Adelice einen Kampf gegen Konventionen und Obrigkeiten, der gemischt mit völlig unerwarteten Erkenntnissen absoluten Lesegenuss bereiten kann. Mir fiel der Einstieg nicht leicht und so hat sich "Cocoon - Die Lichtfängerin" seine 4 Bücher nur ganz knapp verdient. Es ist eine absolute Empfehlung für Fans neuer Ideen, starker und rebellischer Protagonisten und überraschenden Wendungen.

„Erwählt in tiefster Nacht“ konnte mich nicht durchweg überzeugen. Zu gewollt wirkende Szenen mit dem erhobenen Finger verursachten unnötige Längen, denen die Protagonistin mit ihrem fehlenden Blick fürs Offensichtliche alles andere als entgegenwirkt. C.C. Hunter konnte mich aber mit der Geistergeschichte, den Nachforschungen und dieser ganz besonderen Entwicklung von Kylie überzeugen.

„Erwählt in tiefster Nacht“ konnte mich nicht durchweg überzeugen. Zu gewollt wirkende Szenen mit dem erhobenen Finger verursachten unnötige Längen, denen die Protagonistin mit ihrem fehlenden Blick fürs Offensichtliche alles andere als entgegenwirkt. C.C. Hunter konnte mich aber mit der Geistergeschichte, den Nachforschungen und dieser ganz besonderen Entwicklung von Kylie überzeugen.

„Das Rosie-Projekt“ ist eine charmante Geschichte voll mit trockenem Humor, bei der jedoch Hintergründe und Zusammenhänge von Genialität, Anderssein und Emotionen nicht außen vor bleiben.   Für alle Leser, die gern einen etwas anderen Protagonisten kennenlernen möchten, humorvolle Geschichten lieben und einfach schöne Lesestunden verbringen wollen.

„Das Rosie-Projekt“ ist eine charmante Geschichte voll mit trockenem Humor, bei der jedoch Hintergründe und Zusammenhänge von Genialität, Anderssein und Emotionen nicht außen vor bleiben. Für alle Leser, die gern einen etwas anderen Protagonisten kennenlernen möchten, humorvolle Geschichten lieben und einfach schöne Lesestunden verbringen wollen.

„Nightmares – Die Schrecken der Nacht“ zeigt jungen Lesern, mit welchen Ängsten andere zu kämpfen haben. Angst und Schrecken ziehen sich auf teilweise unterschwellige Art durch die Geschichte, dass ich mir mit der Altersempfehlung nicht wirklich sicher bin. Daher empfehle ich interessierten Eltern, vorher einen Blick ins Buch zu werfen, um einschätzen zu können, ob es etwas für eure Kinder ist.

„Nightmares – Die Schrecken der Nacht“ zeigt jungen Lesern, mit welchen Ängsten andere zu kämpfen haben. Angst und Schrecken ziehen sich auf teilweise unterschwellige Art durch die Geschichte, dass ich mir mit der Altersempfehlung nicht wirklich sicher bin. Daher empfehle ich interessierten Eltern, vorher einen Blick ins Buch zu werfen, um einschätzen zu können, ob es etwas für eure Kinder ist.

Pinterest
Suchen