Erkunde Kleinen Stühlen, Zügen Genossen und noch mehr!

Verwandte Themen durchstöbern

Ein absolutes Highlight für Eltern! :-)  Ich habe „Große Ärsche auf kleinen Stühlen“ in vollen Zügen genossen, mich vor Lachen gekringelt, wobei das Thema aufgrund des Wahrheitsgehalts eigentlich zum Heulen wäre. Manchen Eltern würde man die Lektüre am liebsten sofort in die Hand drücken und hoffen, dass sie sich selbst darin finden… Denn wer kennt sie nicht, die Bio-Bärbels und die Kümmermuttis?

Ein absolutes Highlight für Eltern! :-) Ich habe „Große Ärsche auf kleinen Stühlen“ in vollen Zügen genossen, mich vor Lachen gekringelt, wobei das Thema aufgrund des Wahrheitsgehalts eigentlich zum Heulen wäre. Manchen Eltern würde man die Lektüre am liebsten sofort in die Hand drücken und hoffen, dass sie sich selbst darin finden… Denn wer kennt sie nicht, die Bio-Bärbels und die Kümmermuttis?

Mit „Wiegenlied“ konnte Amanda Hocking das Niveau der Watersong-Reihe durchaus steigern. Mit einer gelungeneren Erzählperspektive, neuen Ideen und charakterlicher Tiefe, gepaart mit überraschenden Wendungen, konnte sie mich überzeugen.   Ein Must-Read für Fans des ersten Bandes. Aber auch für all diejenigen, die, wie ich, ein paar „Einstiegsprobleme“ in die Reihe hatten. Insbesondere, was die Sprache angeht.

Mit „Wiegenlied“ konnte Amanda Hocking das Niveau der Watersong-Reihe durchaus steigern. Mit einer gelungeneren Erzählperspektive, neuen Ideen und charakterlicher Tiefe, gepaart mit überraschenden Wendungen, konnte sie mich überzeugen. Ein Must-Read für Fans des ersten Bandes. Aber auch für all diejenigen, die, wie ich, ein paar „Einstiegsprobleme“ in die Reihe hatten. Insbesondere, was die Sprache angeht.

Frau Benkau ist mit "Dark Canopy" ein Meisterwerk gelungen. Eine Dystopie die dermaßen logisch auf unserer Situation aufgebaut sein könnte, dass man Angst bekommt. Diese Idee, gepaart mit einem tollen Schreibstil und tiefgründigen Protagonisten geben mir keine andere Möglichkeit, hierfür 5 Bücher zu vergeben.

Frau Benkau ist mit "Dark Canopy" ein Meisterwerk gelungen. Eine Dystopie die dermaßen logisch auf unserer Situation aufgebaut sein könnte, dass man Angst bekommt. Diese Idee, gepaart mit einem tollen Schreibstil und tiefgründigen Protagonisten geben mir keine andere Möglichkeit, hierfür 5 Bücher zu vergeben.

Und nun meine Meinung zu dem "Skandalbuch des Jahres":  "Shades of Grey" polarisiert. Kann man über die so sehr polarisierenden "Praktiken" jedoch hinwegsehen, ist es eine tolle Geschichte mit interessanten Charakteren. Mir persönlich hat es (nach einigem Überlegen) gefallen :-)

Und nun meine Meinung zu dem "Skandalbuch des Jahres": "Shades of Grey" polarisiert. Kann man über die so sehr polarisierenden "Praktiken" jedoch hinwegsehen, ist es eine tolle Geschichte mit interessanten Charakteren. Mir persönlich hat es (nach einigem Überlegen) gefallen :-)

Im Vergleich zu seinem Vorgänger wartet „Fragmente“ mit ein paar Längen auf, die es zu überwinden gilt. Wer dem Lesefluss jedoch erliegt, wird auf einer spannenden Jagd nach Antworten mit neuen Erkenntnissen und zahlreichen Wendungen belohnt.   Wer Band 1 mochte, wird auch mit der Fortsetzung zufrieden sein. Wem aber die wissenschaftlicheren Episoden aus Band 1 schon etwas zu zäh waren, der sollte seine Hoffnungen auf Besserung im zweiten Teil etwas zurückschrauben.

Im Vergleich zu seinem Vorgänger wartet „Fragmente“ mit ein paar Längen auf, die es zu überwinden gilt. Wer dem Lesefluss jedoch erliegt, wird auf einer spannenden Jagd nach Antworten mit neuen Erkenntnissen und zahlreichen Wendungen belohnt. Wer Band 1 mochte, wird auch mit der Fortsetzung zufrieden sein. Wem aber die wissenschaftlicheren Episoden aus Band 1 schon etwas zu zäh waren, der sollte seine Hoffnungen auf Besserung im zweiten Teil etwas zurückschrauben.

„Das Rosie-Projekt“ traf bei mir einen Nerv. Mag es an der mangelnden Kompetenz oder Erfahrung im Contemporary-Bereich liegen, aber dieses Buch hat mich von der ersten Seite an begeistert. Der so eigene Protagonist und seine unfreiwillig komische Art waren ein Highlight für mich und ich konnte einfach nicht damit aufhören zu verfolgen, wie Rosie Dons Leben durcheinanderbringt und so dem emotionalen Teil den Weg ebnet.

„Das Rosie-Projekt“ traf bei mir einen Nerv. Mag es an der mangelnden Kompetenz oder Erfahrung im Contemporary-Bereich liegen, aber dieses Buch hat mich von der ersten Seite an begeistert. Der so eigene Protagonist und seine unfreiwillig komische Art waren ein Highlight für mich und ich konnte einfach nicht damit aufhören zu verfolgen, wie Rosie Dons Leben durcheinanderbringt und so dem emotionalen Teil den Weg ebnet.

Ein Must-Read für Fans der Serie und für alle, die an das Gefühl der wahren Liebe glauben und mit ihren Protagonisten dafür kämpfen wollen. Keine Angst vor den über 700 Seiten - ihr werdet reichlich entschädigt!

Ein Must-Read für Fans der Serie und für alle, die an das Gefühl der wahren Liebe glauben und mit ihren Protagonisten dafür kämpfen wollen. Keine Angst vor den über 700 Seiten - ihr werdet reichlich entschädigt!

Marie Lu holt in „Legend – Berstende Sterne“ noch einmal alles aus ihrem Weltentwurf heraus. Emotionen, Dramatik und Spannung bis zur letzten Seite sorgen für ein mehr als nur gelungenes Finale.  Wer gerne Dystopien liest, sich dabei nicht nur auf eine „neue Welt“ beschränken möchte und dabei auf fantastische Charaktere nicht verzichten will, sollte unbedingt zum Auftakt der Reihe „Legend – Fallender Himmel“ greifen. Ihr werdet es nicht bereuen.

Marie Lu holt in „Legend – Berstende Sterne“ noch einmal alles aus ihrem Weltentwurf heraus. Emotionen, Dramatik und Spannung bis zur letzten Seite sorgen für ein mehr als nur gelungenes Finale. Wer gerne Dystopien liest, sich dabei nicht nur auf eine „neue Welt“ beschränken möchte und dabei auf fantastische Charaktere nicht verzichten will, sollte unbedingt zum Auftakt der Reihe „Legend – Fallender Himmel“ greifen. Ihr werdet es nicht bereuen.

Mit der Fortsetzung ihrer „Dark Heroine“-Reihe konnte Abigail Gibbs den Vorgänger noch toppen – das Schicksal zu kennen, Zauber und Flüche, Kämpfe und Intrigen fesselten mich an das Buch und ließen mich kleinere Kritikpunkte nahezu vergessen.   Wer Band 1 mochte, wird großen Gefallen an der Fortsetzung haben. Viele der Kritikpunkte im ersten Band wurden ausgeräumt, daher könnte „Autumn Rose“ auch für all diejenigen interessant sein, die „Dinner mit einem Vampir“ nicht ganz so gut fanden.

Mit der Fortsetzung ihrer „Dark Heroine“-Reihe konnte Abigail Gibbs den Vorgänger noch toppen – das Schicksal zu kennen, Zauber und Flüche, Kämpfe und Intrigen fesselten mich an das Buch und ließen mich kleinere Kritikpunkte nahezu vergessen. Wer Band 1 mochte, wird großen Gefallen an der Fortsetzung haben. Viele der Kritikpunkte im ersten Band wurden ausgeräumt, daher könnte „Autumn Rose“ auch für all diejenigen interessant sein, die „Dinner mit einem Vampir“ nicht ganz so gut fanden.

Mit "Kälte" erhält man ein Buch, das beim Lesen gute Eindrücke hinterlässt und für einen angenehmen Lesegenuss sorgt. Unschlagbar bei diesem Buch ist definitiv das Preis-Leistungs-Verhältnis; man bekommt hier eine gute Story zu einem außergewöhnlichen Preis!

Mit "Kälte" erhält man ein Buch, das beim Lesen gute Eindrücke hinterlässt und für einen angenehmen Lesegenuss sorgt. Unschlagbar bei diesem Buch ist definitiv das Preis-Leistungs-Verhältnis; man bekommt hier eine gute Story zu einem außergewöhnlichen Preis!

Pinterest
Suchen