Pinterest • ein Katalog unendlich vieler Ideen

Erkunde Nichts Nach, Auf Mich und noch mehr!

Spannung, Action, Emotionen, Überraschungen. In „Godspeed – Die Ankunft“ habe ich alles bekommen, was ich für einen herausragenden Lesegenuss benötige. Ich komme nicht umhin, für diesen würdigen Trilogieabschluss eindeutige 5 Bücher zu vergeben. Für alle Entdecker neuer Welten, die sich von Gefahren nicht abhalten lassen, spannungsgeladene Szenen verkraften können und überraschende Wendungen lieben. Ein Must-Read für alle Godspeed-Fans der ersten Stunde!

his and her books: ♂ Bannwald (Julie Heiland) [Rezension]

„Sturmherz“ von Britta Strauß gleicht einer bildgewaltigen Liebeserklärung ans Meer, einem Aufruf zum Naturschutz und der Rettung bedrohter Tiere. Die unverbrauchte Idee der Selkies schmiegt sich um diese Botschaft herum und wird von einer emotionalen Liebesgeschichte begleitet, die mich jedoch nicht immer berühren konnte. Der sehr detaillierte Schreibstil der Autorin hemmte meinen Lesefluss stellenweise.

Bildquelle und Infos vom Verlag gibt es hier.Kaufen: „Ich mochte ihn nicht. Er war ein Mistkerl. Launisch. Aber es hatte kurze Momente mit ihm gegeben – vielleicht nur Nanosekunden -, in denen ich das Gefühl gehabt hatte, den wahren Daemon zu erleben. Zumindest einen besseren Daem

Mit „Frozen Time“ konnte mich Katrin Lankers überzeugen. Dieser Einzelband beinhaltet eine Science-Fiction-mäßiges Setting, das fundiert durchdacht ist, interessante Charaktere und einen rasanten Story mit einem visionären und sogleich schockierenden Verstehen von Gesundheit.

Victoria Schwabs Auseinandersetzung mit dem Tod und dem, was danach geschieht, war eine gelungene Geschichte, die mit ihrer guten Idee und der stets mitschwingenden Melancholie punktet. Auch wenn die Entwicklung teilweise nur langsam voranschritt, verlor ich nie die Lust, weiterzulesen. Wer Lust auf eine außergewöhnliche Welt nach dem Tod hat, dabei auf mysteriöse Weise verschleierte Todesfälle aufklären will, der sollte sich Victoria Schwabs „Archiv“ unbedingt genauer ansehen.

Und nun meine Meinung zu dem "Skandalbuch des Jahres": "Shades of Grey" polarisiert. Kann man über die so sehr polarisierenden "Praktiken" jedoch hinwegsehen, ist es eine tolle Geschichte mit interessanten Charakteren. Mir persönlich hat es (nach einigem Überlegen) gefallen :-)

Für alle Fans spannender Dystopien, die unverhersehbare Wendungen lieben und Bücher mit einem Anteil eigener Fantasie genießen können...

„Der Weg der gefallenen Sterne“ hat mir trotz kleiner Unebenheiten schöne Lesestunden beschert. Viele Szenenwechsel und die grundsätzlich vorhandene Spannung lassen mich hier knappe 4 Bücher vergeben. Alles in allem eine gelungene Abrundung der gesamten Geschichte. Für alle Liebhaber anderer Welten, die Hintergründe von Handlungen nicht hinterfragen müssen, dennoch Abwechslung genießen wollen. Für alle Fans der ersten Teile natürlich ein Must-Read!

„Hide“ steht dem Vorgänger in Sachen Spannung und Action in nichts nach. Der im ersten Teil so begeisternde Überraschungseffekt wurde durch interessante Wendungen und zahlreiche neue Erkenntnisse ersetzt, die mich ebenso dazu gezwungen haben, das Buch in Windeseile durchzulesen.