Erkunde Gibt Wir, Es Nichts und noch mehr!

WARUM IST GEHMEDITATION EINFACH? "Weil es nichts zu lernen gibt. Wir KÖNNEN bereits gehen, wir tun es jeden Tag. (...) Das Haupthindernis ist nicht das, was wir zu erlernen haben, sondern unsere Gewohnheit, die eine Gewohnheit des unbewussten Lebens und des unbewussten Gehens ist. Es geht also mehr darum, etwas zu verlernen als etwas zu erlernen."

DIE WUNDER DES SEINS ENTDECKEN "Die Ausrichtung der Gedanken auf unseren Körper und seine Empfindungen und Wahrnehmungen hilft uns, den gegenwärtigen Moment, das Jetzt zu erleben, ohne es gedanklich zu untersuchen, zu beurteilen, zu vergleichen und schließlich – Gipfel des Wahnsinns! - abzulehnen. Wir akzeptieren hingegen das, was ist, wo immer wir sind und entdecken so die Wunder des Seins. (...)

Tagtäglich gehen wir, ohne viel darüber nachzudenken. Dies kann sich durch das Buch „Gehmeditation im Alltag“ von Volker Winkler schnell ändern: Der praktizierende Buddhist vermittelt leicht verständlich die wunderbare Wirkung der traditionellen Gehmeditation, die bereits für Buddha ein wesentlicher Bestandteil auf dem Weg zur inneren Freiheit war.

GEHMEDITATION IN DER ÖFFENTLICHKEIT? "In der Frage: „wie kann ich in der Öffentlichkeit Gehmeditation praktizieren?“ liegt eine enorme Chance. Die spirituellen Meister und Mediationslehrer aller Traditionen und Epochen haben immer dazu aufgefordert, die Meditation ins Leben zu tragen, den meditativen Geist zu kultivieren UND ihn praktisch zu leben. Gehmeditation auf unseren täglichen Wegen zur Arbeit, zum Einkauf und beim Spaziergang im Park ist eine wunderbare Gelegenheit, genau dies zu…

GEHEN SIE IN DIE FREIHEIT "Nur unsere unaufhörlich ablaufenden unkontrollierten Gedanken trennen uns von der Wahrnehmung des gegenwärtigen Momentes, vom Erleben des Jetzt, vom Leben an sich. Wir sollten aufhören, ein wahnhaftes Leben im Gefängnis unserer automatisierten Gedankenströme und Gewohnheiten zu führen. Und wir können jetzt und hier damit aufhören. Das Gehen ist eine wunderbare Chance dafür (...). Gehen Sie in die Freiheit."

Zen humor the challenge of meditation 5x7 funny by MakinoStudios Such a me thing to say!

UNSER VERSTAND LIEBT PROBLEME "Unser Verstand hasst es, wenn die Dinge zu einfach sind. Unser Verstand liebt Probleme und Schwierigkeiten, denn Probleme sind sein Lebenselixier. Wann immer wir uns bewusst werden, dass unsere Probleme nicht so wichtig sind, oder gar, dass sie keine sind, fühlen unser Verstand und unser Ego sich existenziell bedroht. Und zurecht – denn mit dieser Erkenntnis beginnen wir, die Allmacht des Verstandes, des gedanklichen Egos zu zerbrechen."

Wenn wir sitzen, essen oder gehen, dann wissen wir, dass wir sitzen, essen oder gehen.

VIDEO NR. 3 - Ein weiteres Beispiel für die "3x1" Gehmeditation, diesmal an einer Bushaltestelle. Ist bewusstes Gehen immer langsames Gehen? Wie gehe ich mit dem Ärger um, den Bus verpasst zu haben? Wie kann mir Gehmeditation dabei helfen? Um diese Fragen geht es. Erstmals ab diese Video: speziell komponierte Musik des Mailänder Pianisten Vincenzo Parisi.

"Ist achtsames Gehen immer und überall möglich und hilfreich?" Neuer Artikel im Blog https://gehmeditation.wordpress.com/2015/02/24/ist-achtsames-gehen-immer-und-uberall-moglich-und-hilfreich/

Pinterest • ein Katalog unendlich vieler Ideen
Search