Pinterest • ein Katalog unendlich vieler Ideen

Sieh dir diese und weitere Ideen an!

Kresse

Auch Kresse hat nachweislich eine vorbeugende Wirkung gegen Krebs. Brunnen- und Gartenkresse sollen voller Krebsschutzstoffe wie etwa Vitamin B, Vitamin C und Folsäure stecken und antibakteriell sowie entzündungshemmend wirken. Unbedingt frisch und genießen und nicht mitkochen – sonst gehen Nährstoffe verloren!

Grüner Tee

In asiatischen Ländern wird Grüner Tee in rauen Mengen getrunken. Diese - im Geschmack etwas bittere Teesorte - ist nicht fermentiert. Dadurch behält der Tee seine Farbe und die wichtigen Polyphenole. Diese wirken entzündungshemmend und können Krebs vorbeugen. Dem grünen Tee wird übrigens auch positive Wirkung auf die Heilung von Brustkrebs nachgesagt.

Ananas

Die Ananas gilt als Königin der Früchte. Kein Wunder: Sie wirkt mit Vitamin C und Vitamin E gleich doppelt zellschützend. Freie Radikale entfalten ihren Krebsschutz im Mund- und Rachenraum, außerdem wirken die Enzyme in der Ananas entzündungshemmend. Noch ein Bonus der Zitrusfrucht: Die Ananas entschlackt!

Olivenöl

Auch Olivenöl enthält viele Omega-3-Fettsäuren, welche entzündungshemmend wirken und so präventiv gegen Krebs vorbeugen sollen.

Blaubeeren

Blaubeeren gehören schon lange zu den Pflanzenheilmitteln. Sie stärken die Abwehrkräfte und enthalten Anthocyane (Farbstoffe), die antioxidativ und entzündungshemmend wirken. Des Weiteren enthalten Blaubeeren Ellagsäure, die das Krebsrisiko senkt.