Pinterest • ein Katalog unendlich vieler Ideen

Sieh dir diese und weitere Ideen an!

Dokumentarfilm SACRO GRA (I 2013) von Gianfranco Rosi bei CINEMA! ITALIA! im METROPOLIS Kino Hamburg. Gewinner des Goldenen Löwen bei den Filmfestspielen von Venedig 2013. Ein Film über Menschen, die abseits des Zentrums von Rom am Autobahnring GRA leben, aber keineswegs langweilig sind. Dazu wundervolle Bilder für die Kinoleinwand geschaffen. Hat sich gelohnt!

AS TIME GOES BY IN SHANGHAI (D/NL 2013), sehenswerter Dokumentarfilm von Uli Gaulke über die wohl älteste Band der Welt, die PEACE OLD JAZZ BAND. Gesehen im Rahmen von China Time 2014 im METROPOLIS Kino Hamburg.

NOSTALGHIA von Andrej Tarkowski. Wunderschön gefilmt, reine Poesie. Bin noch ganz verzaubert von den Bildern, die sich im Kopf festgesetzt haben. Ein Film wie ein Traum. Herrlich! Hier kann man mehr erfahren: http://a-bittersweet-life.tumblr.com/post/24199837312/andrei-tarkovsky-in-nostalghia

50. Kinobesuch 2014! Ein eindrucksvoller Film: REDACTED (2007), Kriegsdrama im Dokustil von Brian De Palma. Erzählt wird die Geschichte auf verschiedenen medialen Ebenen: Reportage eines franz. TV-Teams, Überwachungskameras im Camp, Helmkamera, Internetvideos: eine Inszenierung mit dem Anschein von Realität (wie konträr die Zensur der US-Medien Realität ausblendet). Roger Ebert: „The result of the film is shocking, saddening and frustrating.” Verdiente Belohnung: Silberner Löwe in Venedig!

WINTERSCHLAF (Türkei 2014) von Nuri Bilge Ceylan, Gewinner der Goldenen Palme von Cannes, in deutscher Synchronisation gesehen, ob der teils wortreichen Dialoge eine gute Entscheidung (man will ja auch die Mimik/Gestik der Darsteller mitbekommen und nicht nur lesen). Entfremdung, Einsamkeit, Verlorenheit, familiäre Isolation, Selbstgerechtigkeit, die Macht des Reichen über die Armen – sind Themen in WINTERSCHLAF. Und sie werden beeindruckend präsentiert.

BOYHOOD von Richard Linklater. Über einen Zeitraum von 12 Jahren gedrehter Film, der erzählt, wie aus einem Sechsjährigen ein junger Mann wird. Von vielen zu Recht als Meisterwerk bezeichnet. Ein wirklich wundervoller Film! Und 100 % „fresh tomatoes“! http://www.rottentomatoes.com/m/boyhood/

Premiere von WEM GEHÖRT DIE STADT (D 2014, Regie: Ulrich Gehner) am 28.6., der die Gentrifizierung im Hamburger Stadtteil St. Georg dokumentiert. Prima, wie die Menschen in St. Georg zusammenhalten, allein es fehlt der Glaube, dass es hier und anderswo helfen wird, die Umwandlung der Stadtteile in Attraktionen für Touristen und wohlhabende Mieter und Eigentümer aufzuhalten. Initiativen wie die Bildung von Genossenschaften (im Film auch gezeigt) sind ganz sicher der richtige Weg, jedoch ….

TÖCHTER DES AUFBRUCHS – LEBENSWEGE VON MIGRANTINNEN – ein Dokumentarfilm von Ulrike Bez. Der Film schildert eindrücklich die Lebenswege von Frauen verschiedener Generationen, die zu unterschiedlichen Zeiten und aus unterschiedlichen Gründen nach Deutschland gekommen sind. Die Protagonistin Roula Balhas: "Endlich ist da jemand, der sich für uns Migrantinnen interessiert."

Mein siebter Kinobesuch im Jahr 2014: A LATE QUARTET (Saiten des Lebens) mit einem meiner liebsten Schauspieler, Christopher Walken. Gesehen in den Kino Highlights 2013 im METROPOLIS Kino Hamburg. Schöne Musik, tolle Darsteller. Und auch wenn einige Elemente etwas überflüssig waren: Sehenswert!

DIE UNAUFHÖRLICHE STADTPARKLUST von Jürgen Kinter im Rahmen des METROPOLIS-KINOSOMMERS und der Reihe SOZIALES GRÜN – PARKS UND GARTENKULTUR IM FILM anlässlich des 100. Geburtstages des Hamburger Stadtparks am 1. Juli 2014. Sehr interessanter Abriss der wechselvollen Geschichte des Stadtparks mit historischen Aufnahmen. Ein spannender Rundgang! http://www.geschichtswerkstatt-barmbek.de/aktuelles.html