Pinterest • ein Katalog unendlich vieler Ideen

Sieh dir diese und weitere Ideen an!

Eröffnung METROPOLIS KINOSOMMER und FLORA@LABORA mit dem Stummfilm NORMAL LOVE (USA 1963-1965) des Underground-Filmemachers Jack Smith. Traumartiger Film ohne wirkliche Geschichte, der sich allein auf seine bewegten Bilder verlässt. Tolle musikalische Begleitung durch Andy Giorbino und Katrin Achinger! Kurzfilme im Vorprogramm: The Woods (2014), Birth of a Flower (1910), Der Kaktus (1994). http://www.metropoliskino.de/index.php?id=28#4

diane arbus images | Diane Arbus: 1923 in New York als Diane Nemirow geboren, 1971 begeht ...

Flaming Creatures (Jack Smith)

BELTRACCHI – DIE KUNST DER FÄLSCHUNG – Hamburg Premiere am 03.03. im Abaton mit Regisseur Arne Birkenstock. Äußerst sehenswerter Dokumentarfilm, in dem sich der Kunstfälscher Beltracchi selbst als größenwahnsinnig und selbstgerecht und den Kunstmarkt als nach hochpreisiger Ware gierend enttarnt. Schön, die eingebauten Szenen mit dem Maler Max Ernst, die deutlich machen, dass nichts über die wahre Kunst geht. Film und Filmgespräch: Unterhaltsam und aufschlussreich!

DIE ABENTEUER DES PRINZEN ACHMED (D 1923-26), musikalisch begleitet von Giorbino/Weber. Lotte Reinigers Silhouettenfilm ist der älteste erhalten gebliebene Animations-Langfilm der Filmgeschichte. Avantgardekünstler wie Walter Ruttmann, Berthold Bartosch und Carl Koch waren an der Produktion beteiligt. 2003 von der Online Film Critics Society als einziger deutscher Film unter die 100 besten programmfüllenden Trickfilme aller Zeiten gewählt. Ein tolles filmisches Erlebnis im METROPOLIS Kino!

Bei CINEMA! ITALIA! 2014 im METROPOLIS: L`INTREPIDO (I 2013) vom Regisseur Gianni Amelio, der anwesend war. Die Geschichte des Stellvertreters Pane (prima gespielt von Antonio Albanese), der im Italien der Wirtschaftskrise und Globalisierung immer dann eingesetzt wird, wenn irgendwo ein Mitarbeiter ausfällt, gleichgültig in welcher Branche. Ein sympathischer und optimistischer Protagonist in Zeiten der Depression Italiens. Und mindestens die letzte Einstellung erfreut auch Chaplin-Fans.

ALLES IST LIEBE von Markus Goller, für unsere Filmreihe DaF gesichtet im Cinemaxx Dammtor. Trotz Start des dritten HOBBITs und der bereits zweiten Woche des Films war der Saal fast ausverkauft und das Publikum augenscheinlich (oder ohrenscheinlich) recht angetan. Nettes Wohlfühlkino, für eine angenehme Vorweihnachtsstimmung gerade richtig.

Jack Nicholson and Faye Dunaway in Chinatown. Directed by Roman Polanski, 1974.

Mein Film Nr. 5 bei der Berlinale 2014: KREUZWEG von Dietrich Brüggemann über fundamentalistische Katholiken, die ein 14jähriges Mädchen einschnüren und seelisch missbrauchen. Ein in Zeiten der Wiederkehr gewisser religiöser Sehnsüchte sehr aktueller Film, der aus nur 14 Einstellungen, die bis zu 15 Minuten lang sind, besteht. Starr wie die fundamentalistischen Katholiken im Film, aber keineswegs langweilig. Und auch wenn es einige Lacher im Kinosaal gab: Ein bedrückender Film.