Pinterest • ein Katalog unendlich vieler Ideen

Erkunde Steht Wohl, Wohl Eher und noch mehr!

Highlife 2012: Ultimatives Lebensgefühl, dafür wurde das Highlife UL gebaut. Aber was ist UL? Ultimatives Lebensgefühl würde passen aber es steht wohl eher für Ultra Leicht. Das Highlife UL ist jedenfalls mit der neusten Technik aus dem Hause Ride ausgestattet worden. Das Ziel war einen All-Mountain Shape zu kreieren der sowohl im Powder als auch im Park funktioniert. Dafür wurde eine Kombination aus Rocker und Camber gewählt.

Highlife UL 2013: Das Highlife UL von Ride ist ein wahres Leichtgewicht, mit dem du ab jetzt nie wieder den Halt unter den Füßen verlieren wirst. Der Hybrid ALL MOUNTAIN Shape ist ein perfekter Mix aus einem Rocker in der Nose und einem Camber unter den Füßen und im Tail, der dir einen einzigartigen Grip und Stabilität gibt und zudem extrem reaktionsfreudig bleibt. Das leichte Setback gibt dir außerdem im Powder Auftrieb.

T1 Zero 2012: Vielseitigkeit war schon immer das Motto beim T1 Zero. Wir kennen das T1 Zero vom letzten Jahr mit seinem Zero Camber, d.h. ohne Vorspannung, mit dem es daher kam. Wir haben es lieben gelernt als eines der besten Twin-Boards auf dem gesamten Markt. Dieses Jahr wurde der Kern des Boards nochmal weiterentwickelt und herausgekommen ist ein Board, das sich anfühlt wie ein Rocker, aber Pop hat wie ein Camber.

Runaway Gullwing 2013: Das Runaway ist für die Fahrerinnen, die es im Park so richtig krachen lassen wollen. Der Twin Shape und der Urban Flex perfektionieren das Board für alle, die ohne Abstriche beim Spaß ein technisches Board wollen. Der Gullwing-Camber lässt dich schnell neue Tricks lernen und wird deinem Selbstbewusstsein einen Schub nach vorne geben.

Pantera 2013: Das Pantera ist das Synonym für High-Performance All-Mountain-Riding. Es wurde für hohe Geschwindigkeiten, selbst unter schwierigsten Bedingungen entwickelt. Die Serie für 2012/2013 wurde komplett überarbeitet und hat neben neuen Shapes auch eine noch bessere Konstruktion bekommen – nur aus einem Grund: Das beste Pantera aller Zeiten zu erschaffen.

Pantera 2012: Wer Raceboard fährt und das Feeling behalten möchte, jedoch die Vorzüge einen etwas vielseitigeren Freeride-Boards genießen möchte der findet im Pantera seinen Meister. Mit hochwertigen Komponenten ausgestattet verlässt es einen auch nicht bei schwierigsten Bedingungen. Mit einem leichten Fish Shape, das heißt die Nose ist breiter als das Tail, ist das Fahren im Powder äußerst entspannt.

Fate Zero 2013: Die perfekte Wahl für jede Frau die ihr Können mit einem Board, das All Mountain Performance mit Freestyle Vielfalt kombiniert, erweitern möchte. Das Fate ist eines der Frauenboards auf dem Markt mit den meisten Auszeichnungen. Das Directional Twin Board wird durch den Reflex Powercore, den Dual-Degressive Sidecut und den Zero-Camber zur Liebe auf den ersten Run werden!

T1 2012: Für diejenigen unter euch, denen der Pop des Zero Camber Modells des T1 noch nicht ausreicht, gibt es ab diesem Jahr noch eine Camber Variante des T1. Für noch mehr Power und Pop im Absprung und stabilere Landungen. Sonst genauso wie die Zero Camber Version mit dem neuen Kern und einer Railkiller Edge gerüstet, lässt auch die Camber Version vom T1 keine Wünsche offen.

Evo 2013: Für optimale Freestyle-Kontrolle designt, rippst du mit dem Neversummer Evo im Park, in der Pipe oder auf der Piste. Der weichere Flex verspricht Butter-Spaß pur, wirkt zudem bei sketchy gelandeten Tricks fehlerverzeihend und lässt dich bei Slides über Rails und Boxen nicht hängenbleiben. Die Blunted-Nose und das Blunted-Tail reduzieren die Schwungmasse selbiger und halten das Board auch bei höheren Geschwindigkeiten laufruhig.

Pantera Wide 2012: Wer Raceboard fährt und das Feeling behalten möchte, jedoch die Vorzüge einen etwas vielseitigeren Freeride-Boards genießen möchte der findet im Pantera seinen Meister. Mit hochwertigen Komponenten ausgestattet verlässt es einen auch nicht bei schwierigsten Bedingungen. Mit einem leichten Fish Shape, das heißt die Nose ist breiter als das Tail, ist das Fahren im Powder äußerst entspannt. Genauso einfach lässt sich das Board über die Piste fahren.