Pinterest • ein Katalog unendlich vieler Ideen

Erkunde Lp Seite, Fehlende und noch mehr!

von Rolling Stone

Review: The Police - Ghost In The Machine

Bei der "Ghost In The Machine Tour", 1981 in Philadelphia.- Aber fehlende Dynamik? Die zweite LP-Seite von „Ghost In The Machine“ dürfte die schlankeste, fitteste und kraftvollste sein, die The Police je veröffentlichten.

Gründe für diese Gefährdung sind die fehlende Anerkennung. Vor allem Musikerinnen und weibliche Mitarbeiterinnen in der Musikindustrie erkranken überdurchschnittlich häufig an Depressionen.Alkohol und Drogen tun ihr übriges!Gehirnkrankheiten entstehen daraus......

Motorhead, the classic lineup: Lemmy Kilmister, "Fast" Eddie Clarke and Philthy Phil 'The Animal" Taylor

17. Everybody Hurts Automatic For The People (1992) Spätestens für diesen Song hat Stipe die versponnene Lyrik der Frühphase abgelegt, um sich voll und ganz und unironisch der existenziellen Seelenpein zu widmen, der Ausweglosigkeit aus dem Alltag, den Widrigkeiten, mit denen wir alle zu kämpfen haben, und in letzter Konsequenz den Suizidgedanken. Seine Botschaft ist so universell wie zeitlos: „When you’re sure you’ve had enough of this life, well hang on/ Don’t let yourself go, ’cause…

David Bowie – „Modern Love“ vom Album „Let’s Dance“ (1983) Auf einmal sah der Mann, der vor nicht allzu langer Zeit noch von Milch und Kokain lebte, aus wie ein solariumgebräunter Show-Master. Statt Avantgarde-Zirkel anvisierte Bowie mit seinem von Nile Rodgers produzierten „Let’s dance“ plötzlich die Massen. „Modern Love“ eröffnet das perfekte Popalbum mit allmächtiger Ohrwurmmelodie und aufsprudelnden Saxophon-Soli. Hätte er so würdevoll und stilsicher weitergemacht, wären die 80er…

1. Queen und Phil Collins, Live Aid, 1985 Bis heute der Maßstab aller Charity-Konzerte: Am 13. Juli 1985 organisierten Bob Geldof und Midge Ure Veranstaltungen im Londoner Wembley Stadium und im JFK Stadium in Philadelphia; bei den zeitgleichen Konzerten, insgesamt 16 Stunden lang, versammelte sich eine bis dato nie gesehene Zahl von Stars, die zu Spenden für die Hungerhilfe in Äthiopien aufriefen. Knapp zwei Milliarden Menschen in 150 Ländern schauten zu. Queen, U2, Bob Dylan, Madonna…

11. Walk Unafraid Up (1998) Fast stakkatoartig erzählt Stipe die Geschichte eines Außenseiters, der sich nicht geschlagen geben will: „Everyone walks the same/ Expecting me to step/ The narrow path they’ve laid/ They claim to/ Walk unafraid/ I’ll be clumsy instead/ Hold my love me or leave me high …“ Da fanden sich natürlich viele R.E.M.-Fans wieder, denn dies ist ja die Band für die Nerds – für die, deren Frisuren immer schlecht saßen, die in der Schule ausgelacht wurden und doch wussten…

6. Bob Dylan, Newport Folk Festival, 1965 Es waren nicht die elektrische Gitarre oder die Blues-Band, nicht die enorme Lautstärke oder die Lederjacke des Sängers, es waren nicht die Kürze des Auftritts oder der Inhalt der Songs, die die Leute beim Auftritt von Bob Dylan und der Paul Butterfield Blues Band in Rage versetzten. Es war die Haltung, die hinter all dem steckte. „I ain’t gonna work on Maggie’s farm no more“, sang Dylan zu Mike Bloomfields mächtigen Riffs und deutete den alten…

The Beatles – „A Hard Day’s Night“ vom Album „A Hard Day’s Night“ (1964) Der berühmteste Auftaktakkord der Popgeschichte. Immer noch scheint umstritten, was George Harrison an der 12-saitigen Rickenbacker, Paul McCartney am Bass und George Martin am Klavier da genau spielen und ob vielleicht John Lennon und Ringo Starr auch noch zu hören sind. Der folgende Track ist auch nicht von schlechten Eltern. Der Titel ist ein Ausspruch von Starr nach einem langen Drehtag, Lennon machte daraus über…