Astronomische Information — ZAMG

Astronomische Information — ZAMG

Satellitenbild Aktuell 15.11.2016 17:00 Uhr

Satellitenbild Aktuell 15.11.2016 17:00 Uhr

SAT Image of spring in Europe

SAT Image of spring in Europe

Auf diesem Satellitenbild lässt sich die Lage des Wüstenstaubs sehr gut erkennen. Die roten und violetten Farbtöne zeigen besonders hohe Wolken, die sich überall dort gebildet haben, wo sich Saharastaub in etwa 10 Kilometer Höhe befindet. Quelle:WetterOnline

Auf diesem Satellitenbild lässt sich die Lage des Wüstenstaubs sehr gut erkennen. Die roten und violetten Farbtöne zeigen besonders hohe Wolken, die sich überall dort gebildet haben, wo sich Saharastaub in etwa 10 Kilometer Höhe befindet. Quelle:WetterOnline

Satellitenbild: Herbst ringt Sommer nieder - Donnerwetter.de

Satellitenbild: Herbst ringt Sommer nieder - Donnerwetter.de

Tief kringelt sich ein  Wie im Satellitenbild gut zu erkennen ist, dreht ein Tief über Norddeutschland und der Nordsee seine Kreise. Der Wind frischt zwar im Tagesverlauf von Nordwesten her auf, besonders wenn Graupelschauer durchziehen. Sturmböen sind aber nach jetzigem Stand nur vereinzelt zu erwarten.

Tief kringelt sich ein Wie im Satellitenbild gut zu erkennen ist, dreht ein Tief über Norddeutschland und der Nordsee seine Kreise. Der Wind frischt zwar im Tagesverlauf von Nordwesten her auf, besonders wenn Graupelschauer durchziehen. Sturmböen sind aber nach jetzigem Stand nur vereinzelt zu erwarten.

Tief kringelt sich ein  Wie im Satellitenbild gut zu erkennen ist, dreht ein Tief über Norddeutschland und der Nordsee seine Kreise. Der Wind frischt zwar im Tagesverlauf von Nordwesten her auf, besonders wenn Graupelschauer durchziehen. Sturmböen sind aber nach jetzigem Stand nur vereinzelt zu erwarten.

Tief kringelt sich ein Wie im Satellitenbild gut zu erkennen ist, dreht ein Tief über Norddeutschland und der Nordsee seine Kreise. Der Wind frischt zwar im Tagesverlauf von Nordwesten her auf, besonders wenn Graupelschauer durchziehen. Sturmböen sind aber nach jetzigem Stand nur vereinzelt zu erwarten.

Satellitenbild der Woche: Ostbecken des Aralsees erstmals seit Mittelalter trocken  Der Aralsee stirbt. Erstmals ist das östliche Becken des einst gigantischen Gewässers in diesem Sommer vollständig ausgetrocknet. Ein Satellitenbild-Vergleich zeigt das Ausmaß der Umweltkatastrophe.

Satellitenbild der Woche: Ostbecken des Aralsees erstmals seit Mittelalter trocken Der Aralsee stirbt. Erstmals ist das östliche Becken des einst gigantischen Gewässers in diesem Sommer vollständig ausgetrocknet. Ein Satellitenbild-Vergleich zeigt das Ausmaß der Umweltkatastrophe.

Eis auf den Großen Seen: Besonders große Ausdehnung

Eis auf den Großen Seen: Besonders große Ausdehnung

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Pinterest
Suchen