Töpferei Langerwehe - Handgefertige Türschilder, Geschenk- & Dekoideen

Töpferei Langerwehe - Handgefertige Türschilder, Geschenk- & Dekoideen

Kerzenteller aus granitfarbener Keramik mit 4 Kerzenhaltern. Geeignet zur Dekoration mit Zweigen, Blüten oder Tannenzapfen. Komplett mit 4 roten Kerzen, ø 27 cm.  Töpferei Langerwehe Germany

Kerzenteller aus granitfarbener Keramik mit 4 Kerzenhaltern. Geeignet zur Dekoration mit Zweigen, Blüten oder Tannenzapfen. Komplett mit 4 roten Kerzen, ø 27 cm. Töpferei Langerwehe Germany

Ausgrabungsarbeiten am Ofen aus dem 17. Jahrhundert. Um diesen Ofen herum bauten wir den Ausstellungsraum für die Gartenkeramik, und so ist dieses einzigartige Stück handwerklicher Familiengeschichte für unsere Kundschaft beim Besuch der Töpferei zu besichtigen.

Ausgrabungsarbeiten am Ofen aus dem 17. Jahrhundert. Um diesen Ofen herum bauten wir den Ausstellungsraum für die Gartenkeramik, und so ist dieses einzigartige Stück handwerklicher Familiengeschichte für unsere Kundschaft beim Besuch der Töpferei zu besichtigen.

Brennholzlager hinter unserer Werkstatt um 1942.

Brennholzlager hinter unserer Werkstatt um 1942.

Gottfried Kuckertz (1867 bis 1937) beim „Bläuen” der Schmalztöpfe.

Gottfried Kuckertz (1867 bis 1937) beim „Bläuen” der Schmalztöpfe.

2 "Baaren" Saltglazed stoneware, Langerwehe. Töpferei Museum Langerwehe, NRW, Germany

2 "Baaren" Saltglazed stoneware, Langerwehe. Töpferei Museum Langerwehe, NRW, Germany

Der Kasseler Ofen wird gesalzen, Aufnahme aus dem Jahr 1942. Das Natrium im Kochsalz verbindet sich bei der hohen Ofentemperatur mit dem Quarz des Tons. Es entsteht an der Oberfläche eine Schmelze. Diese Verglasung der Oberfläche (Salzglasur) ergibt eine dauerhafte und chemisch beständige Versiegelung.

Der Kasseler Ofen wird gesalzen, Aufnahme aus dem Jahr 1942. Das Natrium im Kochsalz verbindet sich bei der hohen Ofentemperatur mit dem Quarz des Tons. Es entsteht an der Oberfläche eine Schmelze. Diese Verglasung der Oberfläche (Salzglasur) ergibt eine dauerhafte und chemisch beständige Versiegelung.

Bis zum Jahre 1880 bezogen wir unseren Ton aus eigener Grube. Das Material wurde unter Tage in Schollen abgebaut. Im Laufe der Jahrhunderte verschlechterte sich zunehmend die Qualität des Tonmaterials. Dies führte zu immer größeren Anteilen von Ausschussware. Zwischen Fertigwarenlager und Brennholzlager landeten all jene Töpfe, welche den Brand nicht ohne Fehler überstanden haben. Die extrem harten Scherben wurden von Schamotteproduzenten aufgekauft, um sie zu Tonscherbenmehl zu vermahlen.

Bis zum Jahre 1880 bezogen wir unseren Ton aus eigener Grube. Das Material wurde unter Tage in Schollen abgebaut. Im Laufe der Jahrhunderte verschlechterte sich zunehmend die Qualität des Tonmaterials. Dies führte zu immer größeren Anteilen von Ausschussware. Zwischen Fertigwarenlager und Brennholzlager landeten all jene Töpfe, welche den Brand nicht ohne Fehler überstanden haben. Die extrem harten Scherben wurden von Schamotteproduzenten aufgekauft, um sie zu Tonscherbenmehl zu vermahlen.

17th century "Baare" collection of Töpferei Museum Langerwehe, NRW, Germany

17th century "Baare" collection of Töpferei Museum Langerwehe, NRW, Germany

Gottfried Kuckertz zieht den Kontrollstein am Feuerloch des Kasseler Ofens. Temperaturanzeiger gab es nicht. Mit geübtem Blick in den gelb-weiß glühenden Ofen schätzt der Töpfermeister die Ofentemperatur und ob er „durch” ist. Aufnahme aus dem Jahr 1942.

Gottfried Kuckertz zieht den Kontrollstein am Feuerloch des Kasseler Ofens. Temperaturanzeiger gab es nicht. Mit geübtem Blick in den gelb-weiß glühenden Ofen schätzt der Töpfermeister die Ofentemperatur und ob er „durch” ist. Aufnahme aus dem Jahr 1942.

Pinterest
Suchen