Pinterest • ein Katalog unendlich vieler Bilder

Sachunterricht in der Grundschule: Materialpaket zum Thema Planeten

19
2
1
von Deutschlandradio Kultur

Pädagogik - Autoritärer Geist durch die Hintertür

PädagogikAutoritärer Geist durch die Hintertür Christoph Türcke im Gespräch mit Liane von Billerbeck

Dies ist ein 10-wöchiger Meditationskurs, in dem dich Sukadev systematisch zur Meditation anleitet. In diesem kannst du 1) herausfinden, welche Meditationstechnik für dich am besten funktioniert, 2) durch den systematischen Aufbau deinen Geist schulen, Entspannungs-, Auflade- und Entspannungsübungen lernen, und 3) bekommst nach jeder Einheit eine Übung, die dir eine Anregung bietet, die spirituelle Praxis ins alltägliche Leben zu integrieren. http://www.yoga-vidya.de/meditation.html.

1

Sport, Musikunterricht, Nachhilfe – Kinderkalender sind oft von Montag bis Freitag voller Termine. Die Hobbys sollten Körper und Geist schulen. Doch wie plane ich Kinderfreizeit sinnvoll? Ist es gut, wenn sich die Kleinen auch mal langweilen?

1

Levana, oder Erziehlehre.: Die Odenwaldschule, der ungebrochene Geist der Reformpädagogik und die Geißel des Gemeinschaftskults..

Die Mobilfunk-Lobby kritisiert, dass Smartphones im Unterricht meist verboten sind. Die negativen Auswirkungen würden vergessen, wenn es um den "Geist der Vernetzung" geht.

Karfreitagsprozession in Rom: Papst betet mit Zehntausenden Mit Zehntausenden Pilgern hat Papst Franziskus am Karfreitag an den 14 Stationen des Kreuzweges in Rom gebetet. Bei der Zeremonie ging es auch um Themen wie Religionsfreiheit, Menschenhandel, Kindersoldaten und die Todesstrafe. http://peter-wuttke.de/karfreitagsprozession-in-rom-papst-betet-mit-zehntausenden/

Software für "die Planung, Konstruktion, Ausführung und Verwaltung von Infrastrukturprojekten in der Verkehrs- und Geländeplanung sowie der Energie- und Wasserversorgung." Geh in eine Schule, geh zur Universität, geh in ein Büro, frage den Administrator nach der Installationsberechtigung für die Software. Und plane dann wieder die nächsten Bausteine für die nächsten Schulen, Unis, Büros.

Die Schriftrollen auf dem Bild sind unpassend - Jesus hatte zu seiner Erdenlebenszeit NIE Schriftrollen benötigt, um Seine Worte zu verkünden. Der götttliche Geist sprach in Ihm - was sollte Er dann noch vom beschriebenem Papyrus ablesen? Das Wetter? :-)) Jesus besuchte auch NIE Schulen, wozu auch? War doch ALLES (Wahrheit, Weisheit, Wissen...) in Ihm in Fülle vorhanden...