Pinterest • ein Katalog unendlich vieler Ideen

Reife und unreife Sammelfrüchte des Papiermaulbeerbaums (Broussonetia papyrifera). "Der #Papiermaulbeerbaum (Broussonetia papyrifera), auch Papiermaulbeere oder Japanischer Papierbaum[1] genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Maulbeergewächse (Moraceae), zu der auch die Gattungen Feigen und Maulbeeren gehören"

pin 1

broussonetia papyrifera papiermaulbeerbaum - Google'da Ara

Papiermaulbeerbaum blickwinkel - Paper mulberry - Wikipedia, the free encyclopedia

Papiermaulbeerbaum Broussonetia papyrfera 10 Samen

Papiermaulbeerbaum Broussonetia papyrfera Die Fasern der Borke des Papiermaulbeerbaums wurden früher in China und Japan für die Papierherstellung genutzt. Bereits im 1. Jahrhundert n. Chr. stellte man in China aus der Borke einen Faserbrei her, der mit Kleister vermengt, getrocknet und geglättet Papier ergab, das zum Beschreiben sowie für Laternen verwendet wurde.

Preview - Exterior Paint Shades part 2 (The Paper Mulberry)

Coming next week: Exterior paint shades, divine inspiration for chalky shades of Taupe, French Grey,...

Der Papiermaulbeerbaum: Fröhliche Ostern!

Whether it's pale hues of chalky French Grey, chic glossy charcoal against crisp pure white, or restful soft shades of dusted blue green, ex...

pin 1

"Die #Zucker_Birke [1] (Betula lenta) ist ein mittelgroßer Laubbaum aus der Gattung der Birken in der Familie der Birkengewächse (Betulaceae). Das Verbreitungsgebiet liegt im Osten Kanadas und im Osten der USA."

heart 1

#Spitzahorn (Acer platanoides) "Der Spitzahorn (Acer platanoides), auch Spitzblättriger Ahorn genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Ahorne (Acer) innerhalb der Familie der Seifenbaumgewächse (Sapindaceae). Um seine Zugehörigkeit zur Gattung der Ahorne zu betonen, ist in der Botanik die Bindestrichschreibweise Spitz-Ahorn[1] üblich."

"Die Weiß-Tanne (Abies alba) oder #Weißtanne ist eine europäische Nadelbaumart aus der Gattung Tannen (Abies) in der Familie der Kieferngewächse ( #Pinaceae ). Der Name leitet sich von der im Vergleich zur Gemeinen Fichte (Picea abies) auffallend hellgrauen Borke ab. Weitere deutsche Trivialnamen wie Edeltanne[1] und Silbertanne[2] sind irreführend, da auch die in Nordamerika heimische Edel-Tanne (Abies procera) so bezeichnet wird."