Pinterest • ein Katalog unendlich vieler Ideen

Griechische Fahne

von TRAVELBOOK

So geht Tzatziki – mit Knoblauch, aber ohne Fahne

Tzatziki, der griechische Klassiker mit jeder Menge Knoblauch darf bei keiner Grillparty fehlen. Wie man ihn in wenigen Minuten zubereitet und mit einem einfachen Trick die Knoblauch-Fahne am nächsten Tag vermeidet, verraten wir in unserer Food-Kolumne „Friederikes Weltspeisen“.

7
1
von TRAVELBOOK

So geht Tzatziki – mit Knoblauch, aber ohne Fahne

Zutaten für zwei bis vier Personen: 400g griechischer Joghurt (stichfest und mit ca. 10% Fett) 1/2 Salatgurke 3-4 Zehen frischer Knoblauch etwas (gutes!) Olivenöl evtl. 1 EL frischen Zitronensaft Salz und Pfeffer Zubereitung: Die Gurke kurz abwaschen, schälen und längs halbieren. Die Kerne mit einem Löffel entfernen und anderweitig verwenden (zum Beispiel in einem Gurkensalat), so wird der Dip nicht zu wässerig. Die Gurke raspeln, in einer Schüssel salzen und nach ca. einer halben Stunde…

2
von TRAVELBOOK

So geht Tzatziki – mit Knoblauch, aber ohne Fahne

Tzatziki, der griechische Klassiker mit jeder Menge Knoblauch darf bei keiner Grillparty fehlen. Wie man ihn in wenigen Minuten zubereitet und mit einem einfachen Trick die Knoblauch-Fahne am nächsten Tag vermeidet, verraten wir in unserer Food-Kolumne „Friederikes Weltspeisen“.

von kunst-fuer-alle.de

Theodoros Vryzakis - Bischof Germanos von Patras weiht die Fahn (53,0 x 71,0 cm)

Theodoros Vryzakis - Bischof Germanos von Patras weiht die Fahne des Freiheitskampfes

Until 1557, Plantin's mark was a vine with the words "Vitis Vera Christus" on a banner. After 1557 he adopted the mark he would use for the rest of his life. While Plantin varied the style of his mark over the years, some elements are always present. These include Plantin's personal motto "Labore et Constantia" (Labor and Constancy), and the symbol of the compass, usually held by a disembodied hand and drawing a circle.

1

Griechische Fahne vor dem Aachener Rathaus, anlässlich der Karlspreisverleihung am 2.6.2011, bei der Griechenland zu noch härterem Sparen aufgefordert wird (Foto: Harald Siepmann)