Pinterest • ein Katalog unendlich vieler Ideen

Zur Farbenlehre :: Die Serie "Meisterwerke der Literatur" beinhaltet die Klassiker der deutschen und weltweiten Literatur in einer Sammlung für Ihren eBook Reader. Lesen Sie die besten Werke großer Schriftsteller,Poeten, Autoren und Philosophen auf Ihrem Reader. Dieses Werk bietet zusätzlich * Eine Biografie/Bibliografie des Autors. Die auf Johann Wolfgang von Goethe zurückgehende Farbenlehre ist in Goethes Werk Zur Farbenlehre enthalten. Er stellte darin die während vieler Jahre...

von DIE WELT

Zu viel Aufmerksamkeit für Tom Schilling

Blick in die Ferne: Mit einer Zigarette in der Hand denkt Schauspieler Tom Schilling über „Goethes Werke“ nach

7
3

Goethe s Werke Band 1. bis 20. Originalausgabe Goethe, Johann Wolfgang

Uni Freiburg: Johann Georg Jacobi und sein oberrheinischer Dichterkreis Hier zeigen wir Ihnen die digitalisierten Werke Johann Georg Jacobis, des wohl berühmtesten Freiburger Dichters und mehrjährigen Rektors der Universität, sowie ausgewählte Schriften seiner Dichterfreunde.

Vielseitiger Dichterfürst: Johann Wolfgang von Goethe-Als großen deutschen Dichter kennt ihn vermutlich jeder, doch der 1749 in Frankfurt geborene Johann Wolfgang von Goethe war weit mehr als das. Mit seinen Veröffentlichungen zu Themengebieten wie Naturwissenschaften, Kunst und Literatur zählt er zu den bekanntesten deutschen Universalgelehrten. Seine Schaffensphase endete erst mit seinem Tod im Jahr 1832.Unumstritten zählen die Werke von Goethe zu den wichtigsten deutschsprachigen…

12 Bde. kompl. Goethes sämtliche Werke Dekorativ. Schöne Rücken ca. 1900

Goethehaus, Frankfurt am Main "Dichterzimmer" Hier entstanden viele seiner frühen Werke. "Poet room" where many of his early works were written.

13

Von Goethe zu Google :: Mit der Leserevolution, der Demokratisierung der Lektüren und dem Büchernachdruck wird in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts die Frage nach Recht und Schutz der Autoren und Verleger Gegenstand des Diskurses. Das sogenannte Nachdruckzeitalter endete offiziell 1835 mit dem Verbot des Nachdrucks durch den Deutschen Bund. Selbst ein Goethe konnte seine Werke durch Privilegien der Landesherren nur unzureichend schützen. Wie Heinrich Heine und zahlreiche ande...

"Die Horen haben jetzt wie es scheint ihr weibliches Zeitalter", schrieb Goethe 1797 an Schiller, als dieser in seiner Zeitschrift Werke von Elisa von der Recke und Sophie Mereau aufnahm.