Pinterest • ein Katalog unendlich vieler Bilder

Faltheft "Deutschland" Nachdem wir heute mit dem Thema "Deutschland" begonnen haben und meine Schüler wirklich tolle Plakate dazu angefer...

1

Geschichte des dreißigjährigen Krieges :: Im 18. Jahrhundert beschäftigte sich Friedrich Schiller als Historiker und Dramatiker mit dem Krieg. 1792 veröffentlichte er eine "Geschichte des Dreißigjährigen Krieges". Der Dreißigjährige Krieg von 1618 bis 1648 war ein Konflikt um die Hegemonie in Deutschland und Europa und zugleich ein Religionskrieg. In ihm entluden sich sowohl die Gegensätze zwischen der Katholischen Liga mit den kaiserlichen Truppen und der Protestantischen Union in...

Prachtvoll. Ab 1929 galt Karstadt am Hermannplatz als modernstes Warenhaus Europas. Der im Krieg zerstörte Altbau maß mit Türmen und Lichtmasten 71 Meter.

13
von m.travelbook.de

7 vergessene Orte in Berlin

Lost Places in Berlin: 7 vergessene Orte in der Hauptstadt - TRAVELBOOK.de

342
44

30 Jahre Tschernobyl :: Am 26. April 1986 ereignet sich im Atomkraftwerk von Tschernobyl der GAU: Der komplette Reaktorblock explodiert und setzt einen radioaktiven Fallout frei, der über halb Europa niedergeht. Heute, 30 Jahre danach, ist die Gefahr weder in der Reaktorruine selbst, noch in der umgebenden Sperrzone vorbei – eher im Gegenteil. Bis heute sind rund 40 Prozent der Reaktorruine eine absolute Terra inkognita – niemand weiß, was dort vor sich geht. Und der Sarkophag, de...

Neandertaler :: Dummer Höhlenmensch, rückständig, nicht anpassungsfähig und dem Untergang geweiht – so oder ähnlich sehen verbreitete Vorstellungen über die Neandertaler aus. Zahlreiche neue Erkenntnisse haben uns in den letzten Jahren jedoch ein anderes Bild unseres urzeitlichen Vetters geliefert. Als die ersten modernen Menschen in Europa auftauchten, lebten die Neandertaler dort schon seit über hunderttausend Jahren. Sie standen den Neuankömmlingen offenbar in nichts nach, seie...

Mona Lisa in Bangoulap :: Was wäre, wenn bei der französischen Kulturverwaltung eines Tages ein Brief aus Kamerun einträfe, in dem die Kameruner freien Eintritt für das Pariser Museum für außereuropäische Kunst fordern, weil sie sich weigern, Geld für die Betrachtung der Kunstwerke ihrer eigenen Vorfahren auszugeben? Und was wäre, wenn die Kulturfunktionäre angesichts der erregten Debatten um Kunstraub und Restitution einwilligten? In Arno Bertinas schelmischer Fabel wird Europa wi...