Pinterest • ein Katalog unendlich vieler Bilder

Das Neue Universum 76, 1959Der Verkehr der Zukunft wird in Etagen laufen. Pulsadern gleich durchziehen mehrgeschossige Autobahnen das Herz der Weltstadt. Auf diesen Hoch-Schnellstraßen flutet in vier oder fünf Ebenen der Fahrzeugstrom durch die Riesencity. Auf- und Abfahrtsrampen lenken ihn kreuzungsfrei auf achtspurige Fahrbahnen, wo Leitkabel die Autos elektronisch steuern. Gegenverkehr gehört der Vergangenheit an, und die Lichtsignalanlagen sind überflüssig geworden. E

21
2

LOVE #Dr.Grordbort's weapons. Got to have the creator, #GregBroadmore, sign a couple of his books for me at #SDCC2011.

95
8

Das Neue Universum 66, 1949 Klaus Bürgle

2

Das Neue Universum 86, 1969Eine Hochleistungsschnellbahn meistert den Verkehr von morgen. In 10 Jahren wird sich die Zahl der Autos verdoppelt haben, im Jahr 2000 werden 35000 Lastwagen täglich unterwegs sein, die Autoschienenbahn nimmt sie huckepack. Sie befördert gleichermaßen Personen, Autos und Massengüter, mit einem Spitzentempo von 400 km/h die großen Industrieräume verbindend. In weitgeschwungenen Bogen überquert eine eigene Trasse Gebirge und Siedlungen auf Stelze

2

Das Neue Universum 85, 1968Himmelstürmende Wolkenkratzer geben den zukünftigen Großstädten einen Zug ins Gigantische. Hundert Stockwerke hohe Wohntürme, im lockeren Kreis geordnet, turmartig geschachtelte Treppenwohnungen, Pyramidenwohnblocks und wabenförmig aufgehängte Wohnzellen aus Kunststoff, die einigen zehn- oder gar hunderttausend Menschen Obdach bieten, zeichnen eine last beklemmende Kulisse. Diese riesigen Wohnmaschinen sind in Ebenen gestaffelt, die verschiedene

40
4

aus Micky Maus 11/1970Nach den Plänen eines großen amerikanischen Hotelkonzerns (Hilton) werden sich die Empfangsräume über der Oberfläche des Mondes befinden, der größere Teil des Hotels aber neun Meter darunter liegen (Klaus Bürgle 1970) (Danke an Marc Heinrichs)

2
2

Aus Bild der Wissenschaft, Heft 7 (1965)Dieser Blick in eine Stadt der Zukunft ist keine Utopie, sondern sie wird täglich mehr und mehr zur Realität. In den meisten deutschen Großstädten wird, den örtlichen Besonderheiten angepaßt, das eine oder andere Projekt bereits verwirklicht oder zumindest in Angriff genommen. Dabei dürfte zunächst weniger die Fürsorge um den Individualverkehr praktiziert werden, sondern ein Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel - Stadtbahnen auf e

2

1970 Retro-Futurism | Retro-Futurismus: Klaus Bürgle - Meere und Schiffahrt

2

1970 Retro-Futurism | Retro-Futurismus: Retro-Futurismus-News

7