Erich Kästner - "Pünktchen und Anton"

Erich Kästner - "Pünktchen und Anton"

Bild 12 aus Beitrag: 9.November 1938 Die Gräueltaten der Naziherrschaft während der Reichskristallnacht

Bild 12 aus Beitrag: 9.November 1938 Die Gräueltaten der Naziherrschaft während der Reichskristallnacht

Erich Kästner

Erich Kästner

Emil Erich Kästner (* 23. Februar 1899 in Dresden; † 29. Juli 1974 in München) war ein deutscher Schriftsteller, Publizist, Drehbuchautor und Verfasser von Texten für das Kabarett. Bekannt machten ihn vor allem seine Kinderbücher wie Emil und die Detektive, Das doppelte Lottchen und Das fliegende Klassenzimmer sowie seine humoristischen und zeitkritischen Gedichte.

Emil Erich Kästner (* 23. Februar 1899 in Dresden; † 29. Juli 1974 in München) war ein deutscher Schriftsteller, Publizist, Drehbuchautor und Verfasser von Texten für das Kabarett. Bekannt machten ihn vor allem seine Kinderbücher wie Emil und die Detektive, Das doppelte Lottchen und Das fliegende Klassenzimmer sowie seine humoristischen und zeitkritischen Gedichte.

Erich Kästner

Erich Kästner

Die Konferenz der Tiere. Von Erich Kästner (1983). - 590

Die Konferenz der Tiere. Von Erich Kästner (1983). - 590

Das doppelte Lottchen - zur Kommunion bekommen und geliebt.

Das doppelte Lottchen - zur Kommunion bekommen und geliebt.

Das fliegende Klassenzimmer - Erich Kästner

Das fliegende Klassenzimmer - Erich Kästner

Erich Kästner

Erich Kästner

Eine brillante und provokante Großstadtsatire im Berlin der frühen 30er Jahre. »Satirischer Roman von Erich Kästner, erschienen 1931. - Das Werk gilt als eine der brillantesten Satiren auf deutsche, insbesondere Berliner Zustände am Ende der zwanziger Jahre und während der großen Wirtschaftskrise um 1930. Titelheld ist der zweiunddreißigjährige Germanist Dr. Jakob Fabian, bisher Adressenschreiber, nun Reklametexter für eine Zigarettenfirma, ein »zarter Ironiker«, der »auf den Sieg der…

Eine brillante und provokante Großstadtsatire im Berlin der frühen 30er Jahre. »Satirischer Roman von Erich Kästner, erschienen 1931. - Das Werk gilt als eine der brillantesten Satiren auf deutsche, insbesondere Berliner Zustände am Ende der zwanziger Jahre und während der großen Wirtschaftskrise um 1930. Titelheld ist der zweiunddreißigjährige Germanist Dr. Jakob Fabian, bisher Adressenschreiber, nun Reklametexter für eine Zigarettenfirma, ein »zarter Ironiker«, der »auf den Sieg der…

Pinterest
Suchen