Pinterest • ein Katalog unendlich vieler Ideen

Buddhismus Lehre

Buddhismus :: Basierend auf seiner eigenen langjährigen Erfahrung als buddhistischer Meditationslehrer hat Fred von Allmen ein umfassendes Standardwerk zu zentralen Aspekten der buddhistischen Lehre und Praxis verfasst. Das Buch bietet einen Überblick über: - die Entstehung, Entwicklung und Ausbreitung des Buddhismus in Asien - seine Ausformungen und Zukunftschancen im Westen - die zentralen buddhistischen Lehren und ihre Praxis - Grundprinzipien der Meditationspraxis - die Eigenhe...

R wie Religion: Die Wurzeln des Yoga liegen zwar im Hinduismus und Buddhismus, allerdings wird Yoga von den unterschiedlichsten Menschen mit diversen Religionen praktiziert. Der frühere Gedanke Yoga zu praktizieren um dem spirituellen Ziel der Erleuchtung zu folgen, ist heute bei den meisten Personen unseres Kulturkreises gewichen. Es lassen sich aber auch in der Lehre einige Parallelen zu den Geboten anderer Religionen wie dem Christentum oder dem Islam feststellen. Yoga an sich ist…

Tausende von Kerzen kann man am Licht einer Kerze anzünden ohne daß ihr Licht schwächer wird. Freude nimmt nicht ab, wenn sie geteilt wird. (Buddha)

8
3

Lehrtraditionen im Buddhismus / Die buddhistische Lehre

2

Über das richtige Erwachen | Lehre aus dem Buddhismus

Von der Art des Denkens hängt alles ab. Vom Denken geht alles aus, wird alles gelenkt und geschaffen. Wer schlecht redet oder handelt, dem folgt Leid wie das Rad den Hufen des Zugtiers. (Buddha)

4
1

Gott im Leid begegnen :: Buddhismus, dass es real ist; anders als die Karma-Lehre, dass es oft ungerecht ist - und anders als der Säkularismus, dass es einen Sinn hat. Leid ist sinnvoll, und richtig betrachtet, kann es uns in die Liebe Gottes hineintreiben und uns mehr innere Stabilität und Kraft geben, als wir uns vorstellen können." Mit seiner besonderen Art zu schreiben, die sowohl christliche und religiöse als auch säkulare Leser anspricht, hat Timothy Keller sich einer der sch...

In Zeiten, wo die Menschen schlechter werden und die wahre Lehre untergeht, steigt die Zahl der Gesetzesregeln. (Buddha)

Das Wort Buddha bedeutet Erwachter und ist der Ehrenname des Begründers des Buddhismus: Siddharta Gautama. Dessen Lehre (Dharma) erfreut sich unter anderem wegen seiner Einfachheit auch in der westlichen Welt an großer Beliebtheit. Schlafender Buddha von Christine Ganz - Bildnr. 231795

1

Mongolei Reisen - Das Kloster Amarbayasgalant (& Bildergalerie)

Zwei junge Mönche oben auf dem Dach blasen gleichzeitig das Muschelhorn, so dass der Ton beim Atemholen eines der beiden Spieler nicht unterbrochen wird. Im Buddhismus steht es für den Klang, der Buddhas Lehre in die Welt hinausträgt. Kloster Amarbayasgalant im Norden der #Mongolei