Die Düsseldorf Arcaden (zuvor Bilker Arcaden) sind ein Einkaufs- und Erlebniszentrum im Düsseldorfer Stadtteil Unterbilk auf dem Gelände eines ehemaligen Güterbahnhofs. Im Rahmen des Gesamtprojektes von rund 48.500 m² entstanden Einzelhandelsflächen für rund 120 Ladenlokale, Gastronomie, diverse Dienstleistungen und ein Schwimmbad. Ebenfalls in das Areal integriert sind Wohnungen, ein Parkgelände, Veranstaltungsräumlichkeiten, eine Niederlassung der Stadtbücherei sowie 850 Einstellplätze.

Die Düsseldorf Arcaden (zuvor Bilker Arcaden) sind ein Einkaufs- und Erlebniszentrum im Düsseldorfer Stadtteil Unterbilk auf dem Gelände eines ehemaligen Güterbahnhofs. Im Rahmen des Gesamtprojektes von rund 48.500 m² entstanden Einzelhandelsflächen für rund 120 Ladenlokale, Gastronomie, diverse Dienstleistungen und ein Schwimmbad. Ebenfalls in das Areal integriert sind Wohnungen, ein Parkgelände, Veranstaltungsräumlichkeiten, eine Niederlassung der Stadtbücherei sowie 850 Einstellplätze.

Über Morsestraße und Bilker Allee geht es weiter zur Bachstraße. Hier kann man seit 2011 ein Werk von Klaus Klinger und seinem polnischen Kollegen Ivo Nikic an einer Häuserwand bewundern. Der in einem Trinkglas versenkte Einkaufswagen darf als Konsumkritik verstanden werden – schließlich liegt das Haus direkt gegenüber des Einkaufszentrums „Düsseldorf Bilk Arcaden“, das viele bis heute für genauso überflüssig halten wie den sprichwörtlichen Kropf.

Über Morsestraße und Bilker Allee geht es weiter zur Bachstraße. Hier kann man seit 2011 ein Werk von Klaus Klinger und seinem polnischen Kollegen Ivo Nikic an einer Häuserwand bewundern. Der in einem Trinkglas versenkte Einkaufswagen darf als Konsumkritik verstanden werden – schließlich liegt das Haus direkt gegenüber des Einkaufszentrums „Düsseldorf Bilk Arcaden“, das viele bis heute für genauso überflüssig halten wie den sprichwörtlichen Kropf.

Pinterest
Suchen