Pinterest • ein Katalog unendlich vieler Bilder

Eine Kamera schießt nicht einfach nur Bilder. Sie ist ein starkes Instrument gegen Unterdrückung, Rassismus, Gewalt und Ungleichheit. Gordon Parks hat die Kamera als seine Wahl der Waffe bezeichnet und Zeit seines Lebens das Medium Fotografie intelligent und aufklärerisch genutzt, um die Schattenseiten des American Way of Life zu zeigen sowie zwischen den Gruppen einer zersplitterten Gesellschaft zu vermitteln. Als wichtiger Chronist des Kampfes für Gleichberechtigung der Afroamerikaner…

Eine Kamera schießt nicht einfach nur Bilder. Sie ist ein starkes Instrument gegen Unterdrückung, Rassismus, Gewalt und Ungleichheit. Gordon Parks hat die Kamera als seine Wahl der Waffe bezeichnet und Zeit seines Lebens das Medium Fotografie intelligent und aufklärerisch genutzt, um die Schattenseiten des American Way of Life zu zeigen sowie zwischen den Gruppen einer zersplitterten Gesellschaft zu vermitteln. Als wichtiger Chronist des Kampfes für Gleichberechtigung der Afroamerikaner…

Eine Kamera schießt nicht einfach nur Bilder. Sie ist ein starkes Instrument gegen Unterdrückung, Rassismus, Gewalt und Ungleichheit. Gordon Parks hat die Kamera als seine Wahl der Waffe bezeichnet und Zeit seines Lebens das Medium Fotografie intelligent und aufklärerisch genutzt, um die Schattenseiten des American Way of Life zu zeigen sowie zwischen den Gruppen einer zersplitterten Gesellschaft zu vermitteln. Als wichtiger Chronist des Kampfes für Gleichberechtigung der Afroamerikaner…

In Los Angeles protestieren junge Leute gegen Polizeigewalt, nachdem in den USA erneut zwei Afroamerikaner von Polizisten worden waren. In der texanischen Stadt Dallas kam es bei Protesten zu einer Eskalation der Gewalt, als offenbar mehrere Scharfschützen mehrere Polizeibeamte erschossen.

Hast Du auch einen Traum, wahrscheinlich sogar mehrere, welche Du gerne erreichen würdest? Ich hatte einen Traum. Ich wollte ein erfolgreicher Online Marketer werden. Ich hatte dreieinhalb Jahre hart darauf hingearbeitet und sogar dafür studiert. Alles fügte sich und mein Traum begann Realität zu werden. Doch kurz bevor ich dieses Ziel erreicht zu haben schien, continue reading

Der Afroamerikaner Mose Tolliver, 1924 (?)-2006, aus Alabama, begann nach einem schweren Unfall, der seine Beine zertrümmerte und ihn für den Rest seines Lebens arbeitsunfähig machte, als Autodidakt an zu malen. Er blieb zeitlebens behindert. seine Selbstbildnisse zeigen ihn mit Krücken

1
von Zazzle

Greeting Cards

Irgendeine Gelegenheits-Karte - Afroamerikaner-Fee